Lollypop’s So Tempting - Fine - Australian Shepherd

 

Lollypop’s So Tempting  DNA VP

"Fine" 

Portrait1

 

Unser „Finchen“ ist etwas ganz, ganz Besonderes. Ihre Fußspuren in unserem Herzen sind riesen
groß und unbeschreiblich. Schon ihre Mama Hershey hat bei uns einen ganz besonderen Stellenwert.
Als wir Hershey von unserem Sax belegten, hofften wir so sehr auf ein kleines Mädchen, daß Hershey’s
einzigartigen Charakter erben würde. Leider zeigte Hershey keinerlei Anzeichen einer
Schwangerschaft…..sie nahm weder ein Gramm zu, noch verhielt sie sich schwanger, so daß für uns
die Enttäuschung groß war, daß es wohl mit dieser Anpaarung nicht geklappt hatte. Aber es sollte
anders kommen…..

Am Samstag, den 21.11.2009, um die Mittagszeit, wir waren gerade unsere Küche am
Renovieren, ging ein Zittern durch Hershey’s Körper, sie raste in ihr Körbchen, schob sich das Kissen
zurecht, preßte kurz und „plöpp“ erblickte ein wunderschönes dickes black tri Mädchen das Licht der
Welt. Wir waren in heller Aufregung, hatte doch keiner etwas von dieser Schwangerschaft geahnt,
wie konnte das sein ? Kommt noch etwas nach? Aber nein, Hershey blickte uns voller
Zufriedenheit an und alle waren glücklich. Wir gaben der Zaubermaus den Namen „Fine“ bzw.
„Finchen“ in Anlehnung an ihre wunderbare Großmutter „Tinchen“. Als Einzelkind geboren, hat man
natürlich gleich einen ganz besonderen Status. So hat Finchen nie eine Welpenkiste von innen gesehen,
sondern verbrachte die ersten 4 Wochen mit ihrer Mutter in einem Kuschelkörbchen, was natürlich
in unserer Wohnküche stand. Von Anfang an, hat sie ganz normal am Leben teilgenommen, mit allen
Zwei- und Vierbeiner, egal welchen Alters. Als sie so ca. 5 Wochen alt war, schrie sie aus
Leibeskräften, wenn wir ohne sie ins Bett wollten. Na ja, was tut man nicht alles…..ging Finchen
eben mit und lag bereits in diesem zarten Alter bei uns auf der Matratze. „Finchen“ entwickelte sich
zu einem wahren Sonnenschein. Immer voller Leben, voller Energie und jede Menge Flausen im Kopf.
Jeder Besucher wurde freundlich und überschwenglich von „dicker Fine“ begrüßt und jeder wollte sie
mitnehmen. Das ist bis heute so geblieben. Sie ist aber auch zum Klauen……..da können bei einigen
Menschen schon mal kriminelle Gedanken entstehen. Aber NEIN, Finchen ist
ein „unverkäufliches Muster“. Sie wird es nur einmal geben – sie ist einfach unbeschreiblich!

Wir lieben sie von ganzem Herzen!!!

OFA/Hüfte: A2
Frei von erblichen Augenkrankheiten
Volles und korrektes Scherengebiss 
HSF4 frei
MDR1 +/+
 
Pedigree von Fine auf Anfrage
 
MamaFine2
 
Portrait2
 
steh1

 

 
giesela
armani
maggy
uschi
palmen
Rosen